Die ersten Wochen TANDEM von Miriam und Kassem

Tandem_Logo

 

Durch mein Engagement im Internetcafe des Freundeskreises lernte ich Kassem kennen, wir unterhielten uns. Kassem fragte mich ob ich jemanden kennen würde, der gerne arabisch lernen würde und im Gegenzug ihm ein bisschen Deutsch beibringen würde.

IMG-20160217-WA0003

Da ich gerne etwas mehr über seine Sprache erfahren wollte vereinbarten wir künftig einmal pro Woche miteinander zu lernen zuerst ein bisschen deutsch dann arabisch. Aus diesem anfänglichen Unterrichtsvorhaben entwickelte sich rasch eine Freundschaft. Heute treffen wir uns 2-3 mal pro Woche und verbringen etwas Zeit miteinander wir trinken Kaffee, gehen zusammen einkaufen, auf den Markt oder spielen mit meinen Kindern. Außerdem beschäftigen uns die aktuellen Geschehnisse in Deutschland und in Syrien wir sprechen regelmäßig darüber. Häufig erzählt Kassem mir auch von seiner Kultur und ich stelle ihm Fragen darüber. Ich habe durch unsere Gespräche die arabische Kultur von einer ganz anderen Seite kennen und schätzen gelernt. Ebenso natürlich auch anders herum bei uns geht man sehr viel weniger emotional miteinander um und auch die Sprache ist weniger blumig, dies führt bei Kassem zu Fragen die ich ihm dann beantworte. Häufig müssen wir dann lachen weil ein typisch arabisches Verhalten hier in Deutschland durchaus missverstanden werden kann. Alles in allem kann ich sagen das wir auf diese Weise im jeweils anderen einen neuen Freund gefunden haben der unser Leben bereichert.

Miriam Laube

zurück