Projekt Kerzenfreund

Kerzenfreund_Aufssteller.indd

Für Momente die Flucht vergessen

„Wenn ich Kerzen mache, bin ich glücklich“, sagt Mohamad und lächelt. Der Siebzehnjährige ist einer der syrischen Flüchtlingen, die im gemeinnützigen Projekt Kerzenfreund in Öhringen Kerzen zum Verkauf herstellen. Sie gestalten mit Folien oder Wachsplatten Weihnachtskerzen, Taufkerzen, Geburtskerzen und ähnliches.

_DSC0556Ehrenamtliche begleiten sie. Ein Gehalt erhalten die Flüchtlinge für ihre Arbeit nicht, stattdessen geben ihnen die Ehrenamtlichen Deutschunterricht und unterstützen sie bei den ersten Schritten Richtung Arbeitsmarkt.

Mohamad wohnte drei Monate in einer Sporthalle in Öhringen, die als Notunterkunft dient. Das Gestalten der Kerzen lässt ihn die Enge und seine Flucht für Momente vergessen. Bei Kerzenfreund, weiß er, wird seine Arbeitskraft gebraucht. Und der intensive Einzeldeutschunterricht trägt schon erste Früchte: Nach drei Monaten kann er einfache Gespräche führen und kleine Texte auf Deutsch schreiben.

_DSC0521Der Freundeskreis Asyl Öhringen und der Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis haben das Projekt auf die Beine gestellt. Beiden Organisationen ist es wichtig, Flüchtlingen frühestmöglich eine Beschäftigung zu geben.

_DSC0525 IMG_4431
In Kombination mit Arbeit lernen die Männer die Sprache leichter und schneller. Kerzenfreund setzt zu einem Zeitpunkt an, zu dem die Flüchtlinge auf dem regulären Arbeitsmarkt, aufgrund ihrer geringen Deutschkenntnisse, meist geringe Chancen haben. Kerzenfreund möchte einen Beitrag zu erfolgreicher Integration leisten.

_DSC0540Demnächst kann man die Modelle bei der Hohenloheschen Buchhandlung Rau in Öhringen kaufen:

IMG_3440 IMG_4431

IMG_4433 IMG_3439

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Modelle haben wir für Kunden gefertigt:

IMG_4424 IMG_4405 IMG_4420